Urlaubsziel Argentinien

Reiseziele und Infos für den Urlaub in Argentinien

Ein Reise- oder Urlaubsziel für Naturliebhaber: Dafür ist Argentinien mit Patagonien und Feuerland berühmt. Neben dem Zugang zur Antarktis und eindrucksvollen Bergen oder Gletschern hat Argentinien aber noch weitaus mehr zu bieten: Lebendige Ortschaften und Städte, Wüstengebiete, Regenwälder im Norden des Landes, rauschende Wasserfälle, die Graslandschaft der Pampa und sogar Strände finden sich hier. Das Land mit seiner großen Nord-Süd-Ausdehnung weist dementsprechend ganz verschiedene Klimazonen auf und ermöglichst eine äusserst vielfältige Reise. Outdoor, Bergsteigen, Trekking, Wale, Pinguine, große Städte wie Buenos Aires, Gletscher, die Igazú-Wasserfälle oder die Hochwüste Puna machen Argentinien zu einem ganz besonderen Erlebnis. Auch die Küche des Landes kann sich sehen lassen und wer gerne auf Shopping-Tour geht, findet ebenfalls ein gutes Angebot auf den Märkten Argentiniens.

Argentinien

Argentinien - wichtig Infos

⚪ Hauptstadt: Buenos Aires
⚪ Fläche: 2.780.400 Quadratkilometer
⚪ Einwohner: Rund 43.8 Mio.
⚪ Bevölkerungsdichte: Niedrig
⚪ Sprache/n: Spanisch
⚪ Währung: Argeninischer Peso, Austral
⚪ Sicherheitsrisiko: Mittel bis niedrig
⚪ Politisches Risiko: Mittel
⚪ Preisniveau vor Ort: Mittel

⚫ Urlaubsthemen in Argentinien:

Wandern, Hiking, Trekking, Backpacking, Rad Fahren, Bergesteigen, Kanu fahren, Tiere, Antarktis, Regenwald, Tropen, Wüste, Städte, Gletscher, Anden, Natur, Rafting, Reiten, Wasserfälle, Kultur und Geschichte, indianische Kultur und auch Strand.

Reiseziele & Sehenswürdigkeiten

Hauptstadt Buenos Aires mit Einkaufsmeile, Päsidentenpalast Casa Rosada, italienisches Viertel La Boca, Teatro Colón und vielem mehr. Stadt Mendoza mit Weinanbaugebieten rundum und Anden in der Nähe, Halbinsel Valdez für Walbeobachtungen und andere Tiere, Täler Valles Calchaquíes mit Weinanbau und Bodegas sowie Wasserfällen, Stadt Humahuaca, Stadt Neuquén in Südargentinien, Feuerland mit der Stadt Ushuaia und dem Hafen zur Antarktis sowie Pinguinkolonien oder dem Nationalpark Tierra del Fuego, Nationalpark Iguazú in Nordargentinien mit Tukanen, Regenwäldern und den berühmten Iguazú-Wasserfällen, Nationalpark Torres del Paine mit Bergen und Gletschern, Perito-Moreno-Gletscher in Patagonien (Südargentinien), Hochwüste Puna, Grasland der Pampa in Argentinien, Berge der Anden wie der Aconcagua oder Mercedario, Nationalpark Nahuel Huapi mit See sowie Wäldern und hohen Bergen an der Grenze zu Chile sowie vieles mehr. Strände im Norden Argentiniens: Pehuén-Có und Playas Doradas.

Klima / Reisezeiten

Die Reisezeit für Argentinien lässt sich aufgrund der Größe des Landes schwer eindeutig bestimmen. Generell herrscht von November bis März der Sommer und es ist am wärmsten im ganzen Land – im Juni/Juli/Augst ist es am kältesten. Der Nordosten ist subtropisch geprägt – mit vielen Niederschlägen im ganzen Jahr, Buenos Aires weist ein Klima auf, das mit Südeuropa vergleichbar ist. Der Nordwesten dagegen ist mit den Anden und der Hochwüste Puna sehr trocken und erreicht ca 27 Grad im Sommer und maximal 10 Grad im Winter. Das beliebte Patagonien im Süden Argentiniens ist relativ trocken, denn die Berge der Anden halten den Regen zurück. Feuerland mit einer Temperatur von 4 bis 14 Grad im ganzen Jahr weist dagegen verhältnismässig viele Niederschläge auf. Die beste Reisezeit für den Süden Argentiniens sind die Monate Dezember, Januar und Februar. Während dieser Zeit ist auch in Argeninien Hochsaison – die Unterkünfte sind dann deutlich teurer als in der Nebensaison November und März.

Infrastruktur & Sicherheit

⚪ Gesundheitssystem: Mittel
⚪ Impfungen: Standardimpfungen
⚪ Straßennetz: Mittel
⚪ Telefon & Internet: Mittel
⚪ Sicherheit: Gut bis Mittel
⚪ Leitungswasser: Mittel - In Städten gut
⚪ Gewässer: Vorsicht bei Binnengewässern im Norden
⚪ Schienennetz/Züge: Mittel bis schlecht
⚪ Busnetz: Gut
⚪ Abdeckung Güter des täglichen Bedarfs: Gut
⚪ Abdeckung Restaurants/Bars: Gut

Wir empfehlen, sich nach aktuellen Informationen hierzu beim Auswärtigen Amt zu informieren: auswärtigen Amt. Wichtig sind auch Reiseversicherungen, um für den Notfall gewappnet zu sein. Das Gesundheitssystem macht eine Rücktransport-Versicherung sinnvoll (Ratgeber Reiseversicherungen. Besondere Vorsicht ist bei Touren ins abgelegene Patagonien ratsam. Die medizinische Versorgung ist auf dem Land nicht sonderlich gut - in der Städten aber auf einem guten Niveau; auch das Trinkwasser ist in abgelegenen Landesteilen problematisch. Eine Trekking- oder Radtour sollte sorgfältig vorbereitet werden.

Küche & Einkaufen

Argentinien ist nicht unbedingt ein Shoppingparadies. Im Vordergrund für die meisten Reisenden steht das Naturerlebnis. Pferdeliebhaber finden zahlreiche Schätze, Lederwaren sind generell zu kaufden oder auch Kunsthandwerk vor allem aus Silber; genauso Bücher und Musik. Das Nachleben in Argentinien ist gut ausgeprägt, vor allem in Buenos Aires. Aber auch in allen anderen Landesteilen kann man gut ausgehen. Die Abdeckung mit Ladengeschäften ist gut – ausser in weit abgelegenen Landesteilen.

Die Küche Argentiniens ist stark von europäischen Einflüssten geprägt. Insbesondere die spanische und italienische Küche hat starken Einfluss genommen und findet sich in allen Landesteilen. Pasta, Pizza oder ähnliches findet sich auf jeden Fall. Aber auch Leberwurst oder Kartoffelsalat und Strudel kennt und isst man in Argentinien. Das Grillen ist darüber hinaus sehr beliebt – Asado heisst es vor Ort und ist ein soziales Ereignis. Spezialitäten des Landes finden sich im Maiseintopf Locro oder in gefüllten Teigtaschen Empanadas, die es überall gibt. Sie werden aus der Hand gegessen; oft als Beiliage zum Asado. Das Frühstück fällt eher spärlich aus; die Hauptmahlzeit gibt es am Abend nicht vor 21.00 Uhr. Säfte sind wenig verbreitet – dafür aber Wein, Limonaden oder Bier. Auf den Tisch kommt, was die jeweiligen Regionen hergeben. Die Küche Argentiniens ist damit äusserst vielseitig.

Reiseziel Argentinien: Impressionen für den Urlaub

Die Iguazú-Wasserfälle bestehen aus 20 großen und rund 250 kleinen Wasserfällen. Sie gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Argentiniens - ganz im Norden des Landes.

Auch wenn Argentinien vorwiegend für spektakuläte Natur und Outdoor-Erlebnisse bekannt ist: Die Städte Argentiniens wie Buenos Aires solltest Du Dir nicht entgehen lassen.

Neben Feuerland und Patagonien gibt es zahlreiche weitere Klimazonen und Nationaparks - etwa der Nationalpark Los Cardones bei Salta im Nordwesten Argentiniens.



Anreise, Flughäfen und Mobilität in Argentinien

Anreise

Der wichtigste Flughafen in Argentinien ist der Buenos Aires (Ezeiza) Ministro Pistarini Flughafen. Darüber hinaus sind auch der Ingeniero Ambrosio Taravella Airport in Cordoba, der Comandante Armando Tola International Airport in El Calafate (Südargentienien) und der Aeropuerto Internacional de Ushuaia in der Provinz Feuerland von Bedeutung. Über sie erfolgt häufig die Anreise. Verschiedene Kreuzfahrtlinien fahren ebenfalls nach Argentinien. Zwischen den umliegenden Ländern finden sich zahlreiche Bus- und Straßenvebindungen. Allerdings kann es gerade in den Anden im Winter zu Straßensperren kommen. Der Fluss Rio de la Plata verbindet Argentinien mit Uruguay – auch auf diesem Weg kann man ins Land reisen. Für eine Rundreise solltest Du auf jeden Fall die verfügbaren Airpasses anschauen; allen voran den Visit Argentina Pass, mit dem Du im Inland gut voran kommst.

Unterwegs mit dem Auto bzw. Mietwagen

Einen Mietwagen kann man an Flughäfen oder in größeren Städten mieten. Das Straßennetz umfasst viele Kilometer, man kann sich in Argentinien (Rechtsverkehr) recht gut mit dem Auto bewegen. Die Hauptstrecken sind gut ausgebaut – Nebenstrecken oft in schlechtem Zustand beziehungsweise nur eine Schotterpiste. Insbesondere in den abgelegenen Landesteilen wie Patagonien ist die Abdeckung mit Tankstellen nur sehr dünn. Es wird ein internationaler Führerschein benötigt.

Bus, Zug und Fahrrad sowie Camping

Der Bus ist bei weitem das beliebteste Fortbewegungsmittel für Reisende in Argeninien. Zahlreiche Linien verkehren zwischen großen Orten. Das Schienennetz ist zwar gut ausgebaut, wird aber nur in Teilen aktiv betrieben. Die Auswahl an Verbindungen ist also nur mittelmässig gut. Die Eisenbahngesellschaft heisst Ferrocarriles Argentinos. Der Tren a las Nubes im Norden Argentiniens bringt Dich durch interessante Landesteile und Berge. Im Süden finden sich der Patagonien-Express und der Tren del Fin del Mundo, der Dich durch Feuerland bringt. In Buenos Aires findet sich ein gut ausgebautes Nahverkehrsnetz mit Bussen und U-Bahn. Eine Radtour durch Feuerland ist beliebt bei Extremsportlern auf zwei Rädern. Allerdings ist es nicht ganz sicher im Straßenverkehr. Idealerweise bist Du in einer Gruppe unterwegs. Geführte Radreisen sind problemlos zu finden. Wildes Campen ist erlaubt - in den Nationalparks gibt es aber auch Campingplätze mit entsprechender Infrastruktur.

Weitere Reiseziele:

Überblick: Urlaub in Amerika
Alternative: Urlaub in Mexiko
Alternative: Urlaub in Costa Rica
Alternative: Urlaub in Peru

Für die Reise

Dieser Inhalt wird noch für Dich erstellt.

Gut zu Wissen:

Aktuelle Hinweise: Auswärtiges Amt
Reisethema: Roadtrips
Reisethema: Wanderurlaub
Reisethema: Sicher reisen
Reisethema: Ratgeber Reiseversicherungen