Reiseziele: Urlaub in Ecuador

Alles rund um den Urlaub in Ecuador: Galapgos-Inseln, Quito, Anden und mehr

Ecuador, das relativ kleine Land an der südamerikanischen Westküste am Äquator, ist das ideale Reiseziel für jeden Reisenden, denn die verschiedenen geografischen Gegebenheiten bieten vielfältige Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub: Badeurlaub an menschenleeren traumhaften Sandstränden, eine Expedition in die artenreiche Tier-und Pflanzenwelt, das Kennenlernen alter Kulturen und ihrer Nachkommen, Trekking im Hochland und Bergsteigen auf den höchsten Vulkanen der Welt und in den Anden, das Entdecken kolonialer Architektur und indigener Bergdörfer, und vieles mehr. Die angenehmen klimatischen Verhältnisse erlauben zudem einen Besuch zu jeder Jahreszeit. Ganz besonders zu erwähnen sind die Galapagosinseln, die jedem Naturliebhaber angesichts der einzigartigen Tierwelt und Umgebung einen grossen Traum erfüllen. Auch die Hauptstadt Quito bietet viele Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten: Architektur, Geschichte, nahe gelegene Natur wie etwa der Nationalpark Cotopaxi, Kunsthandwerk auf dem Mercado Artesanal La Mariscal oder Museen. Egal ob man eine Pauschalreise bucht oder das Land ganz individuell mit dem Rucksack bereist, Ecuador ist ein traumhaftes Reiseziel für einen Familienurlaub, Aktivurlaub und Abenteuerreisen oder Backpacker und Outdoor-Reisen.

Ecuador

Ecuador - wichtig Infos

⚪ Hauptstadt: Quito
⚪ Fläche: 283.560 Quadratkilometer
⚪ Einwohner: Rund 16 Mio.
⚪ Bevölkerungsdichte: Niedirg
⚪ Sprache/n: Spanisch und Quichwa
⚪ Währung: US Dollar (USD)
⚪ Sicherheitsrisiko: Problematisch
⚪ Politisches Risiko: Niedrig
⚪ Preisniveau vor Ort: Mittel

⚫ Urlaubsthemen in Ecuador:

Trekking in den Anden. Wandern im Cotopaxi Nationalpark. Surfen in Montañita. Walbeobachtungen vor Puerto López. Seilbahnfahrt und Besteigung des Vulkanberg Ruccu Pichincha (4690m). Besteigung des Cotopaxi (5897m). Seilrutschen im Nebelwald von Mindo. Rundwanderung am Quilotoa Vulkan Kratersee. Rundwanderung und Bootstour am Cuicocha Kratersee. Gleitschirmfliegen und Strand in La Cierra. Schnorcheln und Tauchen vor den Galapagosinseln.

Reiseziele & Sehenswürdigkeiten

Entdecken der artenreichen Tier-und Pflanzenwelt (Achtung vor giftigen Tieren). Besuch der Mangrovenwälder. Inkaruinen von Ingapirca (Nähe Cuenca). Nationalpark und Meeresschutzgebiet der Galapagosinseln (UNESCO Weltnaturerbe) mit dem Strand Tortuga Bay auf der Galapagosinsel Santa Cruz. Kathedrale, Puerta de la Ciudad und koloniale Architektur in Loja. Hauptstadt Quito in 2850m Höhe mit vielen historischen Bauten und Naturschätze (UNESCO Weltkulturerbe) und Blick auf mehrere Vulkane. Stadtkern und Leguanpark von Guayaquil. Ein lohnenswertes Ziel ist auch der Cotopaxi Nationalpark nahe Quito mit dem Berg Cotopaxi. Nahe Quito findet sich auch der Mittelpunkt der Welt mit Quitsato-Monument an der Äquatorlinie.

Weitere attraktive Ziele und Sehenswürdigkeiten: Weltkulturstadt Cuenca mit kolonialer Architektur. Inti Nan Museum. Quilotoa Vulkan Kratersee. Thermen von Papallacta. Thermalquellen, Wasserfälle, Hängebrücke, Baumhaus La Casa del Árbol mit Schaukel und Rafting in Baños. Wasserfall Pailon del Diablo in Río Verde. Podocarpus Nationalpark. Dschungel Nationalpark Yasuní. Kratersee Quilotoa. Grösster indigener Markt Südamerikas in Otavalo. Cuicocha See.

Klima / Reisezeiten

Aufgrund der grossen Höhenunterschiede in Ecuador, zwischen 0 und mehr als 6000 Meter, sind die Temperaturen sehr unterschiedlich. In der Küstenregion, der Costa, ist es das ganze Jahr über mit Tageshöchsttemperaturen von 30ºC und Mindesttemperaturen nachts von 20ºC angenehm warm. Im Osten, dem Oriente, sind die Tagestemperaturen etwas niedriger und die Niederschlagsmengen deutlich höher. In den höheren Lagen der Andenregion sorgt das sogenannten Tageszeitenklima für sehr kalte Nächte und angenehme Tagestemperturen von bis zu 22ºC. Die Niederschlagsmenge kann hier sehr gross sein. Die trockendsten Monate sind allgemein von Juni bis November.

Infrastruktur & Sicherheit

⚪ Gesundheitssystem: Problematisch
⚪ Impfungen: Werden empfohlen
⚪ Straßennetz: Eher schlecht ausgebaut
⚪ Telefon & Internet: Gut
⚪ Sicherheit: Problematisch
⚪ Leitungswasser: Kein Trinkwasser
⚪ Gewässer: Vorsicht bei Binnengewässern
⚪ Schienennetz/Züge: Wenige Verbindungen
⚪ Busnetz: Mittel
⚪ Abdeckung Güter des täglichen Bedarfs: Gut
⚪ Abdeckung Restaurants/Bars: Mittel

Wir empfehlen, aktuelle Informationen beim Auswärtigen Amt einzuholen: Zum auswärtigen Amt. Wichtig sind auch Reiseversicherungen, um für den Notfall gewappnet zu sein. Das Gesundheitssystem macht eine Rücktransport-Versicherung sinnvoll (Ratgeber Reiseversicherungen).

Küche & Einkaufen

In den Städten wie auch den meisten kleineren Orten gibt es sogenannte Minimarkets (kleine Lebensmittelmärkte), in denen man zu günstigen Preisen eine Auswahl an einheimischen Produkten findet. Beliebte Mitbringsel sind Holzschnitzereien, bunte Kacheln, Textilien sowie handgewebte Teppiche und Decken, Körbe, Lederwaren, und Shigras (Schultertaschen). Typisch sind Mazápa, bemalte und lackierte Figuren aus Brotteig, die traditionell den Toten mit ins Grab gegeben wurden. Cuenca ist die Heimat der Panamahüte. Quito ist für seine Silbergeschäfte bekannt. Schöne Märkte gibt es in Cuenca, Gualacea, Ambato, Latacunga, und anderen Orten. In Otavalo findet jeden Samstag Vormittag der grösste indigene Kunsthandwerkermarkt Südamerikas statt. In vernünftigen Massen ist Handeln auf den Märkten erlaubt.

Die ecuadorianische Küche wurde entscheidend geprägt durch spanische sowie nordamerikanische Einflüsse. Wo früher Fleisch hauptsächlich von Lamas und Meerschweinchen gewonnen wurde, so stammt es heute vom Schwein und Rind. Meerschweinchen, cuy genannt, ist zu einem kostspieligen Gourmetessen geworden. Die meisten Gerichte bestehen aus Reis mit Fleisch oder Fisch, meist nicht sehr gewürzt. Typische Beilagen sind Kochbanane, Maniokwurzel, Kartoffeln und Mais. Das Nationalgericht cebiche ist ein Meeresfrüchte-Cocktail aus Krabben, Muscheln, Langusten und weissem Fisch. Weitere typische Gerichte sind Pescado Frito (frittierter Fisch), Locro (Kartoffel-Käse-Suppe), Llapingachos (Käse-Kartoffelpuffer) und Humitas (Ei-Mais-Teig in einem Bananenblatt eingewickelt). Fast überall wird Hühnchen mit Reis angeboten. Allgemein ist Essen in traditionellen Restaurants sehr günstig. Beliebte Getränke sind Jugos (frische Fruchtsäfte), paico (Zitronensaft) und Naranjilla (Obstgetränk).

Reiseziel Ecuador: Impressionen für den Urlaub

Die Galápagos-Inseln mit vielen endimischen Arten, die nur dort vorkommen, gehören wohl zu den Hauptzielen in Ecuador. Das Land hat aber noch weit mehr zu bieten: Anden, Amazonas, lebendige Städte, Vulkane und mehr.

Santiago de Guayaquil oder kurz einfach Guayaquil ist eine Millionenstadt mit wichtigem Hafen und Flughafen. Hier lohnt sich aber auch eine Tour durch die Stadt. Beeindruckend ist auch die drittgrösste Stadt Ecuadors: Cuenca.

Die Hauptstadt Quito mit dem nahe gelegenen Nationalpark und Berg Cotopaxi solltet Ihr auf Eurer Reise auf keinen Fall aussen vor lassen. Märkte, Museen, Kolonialbauten und mehr erwartet Euch hier.



Anreise, Flughäfen und Mobilität in Ecuador

Internationale Flughäfen gibt es in Quito und Guayaquil. Innerhalb des Landes sind die Transportmöglichkeiten eher schwierig beziehungsweise auf niedrigem Niveau. Mangels eines ausreichenden Schienennetzes sind Busse die einzigen öffentlichen Verkehrsmittel. Deren technische Zustände sind oft sehr schlecht und sie sind meist hoffnungslos überfüllt. Dazu kommt, das 4/5 der Strassen nicht befestigt sind. Reisen von einer Stadt zur nächsten werden so zu einem Abenteuer. Taxifahren innerhalb der Stadt ist günstig. Wichtig: Preis vorher aushandeln oder Taxometer einstellen lassen. Mietwagen finden sich am Flughafen - an anderen Orten kann die Anmietung sehr schwierig werden. Ein Mietwagen ist in der Regel erforderlich, um abgelegenere Landteile oder Ziele zu erreichen. Die schlechten Straßenverhältnisse solltet Ihr dabei unbedingt berücksichtigen - Nachtfahrten etwa sind keine gute Idee und man fährt auch nicht gerade rücksichtsvoll in Ecuador. Die Panamericana ist relativ gut ausgebaut; aber auch hier erwarten Dich Schlaglöcher. Zum Reisen im Land empfehlen sich organisierte Touren und Rundreisen. Diese werden auch für zwei Personen angeboten. In der Regel werden solche Touren von Quito aus geplant und durchgeführt.

Auch das Schiff oder Boot ist ein wichtiges Transportmittel in Ecuador. Wassertaxis in den Amazonasgebieten sind keine Seltenheit. Die Galápagos-Inseln mit ihrer spektakulären Tierwelt sind mit unterschiedlichen Schiffen angebunden - dazu zählen auch Fährverbindungen. Die Galápagos-Inseln sind mit Booten und Fähren miteinander verbunden; es fahren auch Busse. Innerhalb Ecuadors gibt es Flugverbindungen zu den Galapgos-Inseln, die für die Anreise hierhin besonders bedeutsam sind. Sie starten in Quito oder Guayaquil.

Weitere Reiseziele:

Überblick: Urlaub in Amerika
Alternative: Urlaub in Mexiko
Alternative: Urlaub in Peru
Alternative: Urlaub in Argentinien
Alternative: Urlaub in Kanada

Für die Reise

Dieser Inhalt wird noch für Dich erstellt.

Gut zu Wissen:

Aktuelle Hinweise: Auswärtiges Amt
Reisethema: Roadtrips
Reisethema: Wanderurlaub
Reisethema: Sicher reisen
Reisethema: Ratgeber Reiseversicherungen