Indien

Reiseziele und Infos für den Urlaub in Indien

Indien bietet eine große Menge an Möglichkeiten für Deine Reise. Weite Steppen oder Wüsten, Regenwälder, Strände, große Städte wie Mumbai, Agra, Jaipur, Bangalore oder Manali, hohe Berge, einfaches Leben oder luxuriöses Resort, Wellnessurlaub oder Abenteuer – es findet sich garantiert etwas für jeden Geschmack. In Indien laden außerdem die Basare und Juweliergeschäfte zum Einkaufen ein, machen den Bummel über die Märkte zu einem Erlebnis der Sinne. In den über 100 Naturschutzgebieten Indiens wie dem Bandhavgarh National Park, dem Ranthambhore Nationalpark oder dem Campbell Bay National Park erlebst Du die Natur Indiens. Auf dem Rücken der Elefanten oder auf den Hiking Trails des Landes gibt es viel zu entdecken. Auch für einen Strandurlaub ist Indien ein perfektes Reiseziel: In der Stadt Goa warten der Agonda Strand, Ashwem Beach oder der Cavelossim Beach. Indien ist aber noch mehr, als Partytourismus und Strandurlaub: Das Taj Mahal, buddhistische oder hinduistische Tempel, der ehemalige Maharadscha-Palast Hawa Mahal, Fort Amber, das Humayun-Mausoleum und viele weitere Bauwerke zeugen von der reichen Kultur, den vielfältigen Religionen und Geschichte des Landes. Bergsteiger finden im Norden des Landes im Himalaya rund um die Stadt Manali ein ideales Reiseziel. Jede Menge Sonne gibt es übrigens in den Monaten November, Dezember, Januar, Februar und März.

Indien
Indien-Bild

Indien - wichtig Infos

⚪ Hauptstadt: Neu-Delhi
⚪ Fläche: rund 3.287.469 Quadratkilometer
⚪ Einwohner: Rund 1,4 Milliarden.
⚪ Bevölkerungsdichte: Medium
⚪ Sprache/n: Hindi und Englisch
⚪ Währung: Indische Rupie (INR)
⚪ Sicherheitsrisiko: Mittel
⚪ Politisches Risiko: Mittel
⚪ Preisniveau vor Ort: Niedrig

⚫ Urlaubsthemen in Indien:
Nationalparks, Monumente, Strand, Tauchen, Kirchen und Tempel, Gebäude, Essen und Genuss, Wandern, Kasino, Landschaften, Entspannen, Spazieren gehen, Monumente, Menschen, Kultur, Geschichte, Wellness, Natur, Tiere.

Reiseziele & Sehenswürdigkeiten

Goa mit vielen Stränden wie Fort Aguada oder Anjuna Beach, Shanta Durga Tempepl, den Dudhsagar-Wasserfällen, dem Tierschutzgebiet Bondla Wildlife Sanctuary, dem Bhangwan Mahaveer Sanctury und Mollem Nationalpark gehört mit zu den wichtigsten Reisezielen Indiens.

Agra mit dem Taj Mahal, der Festung rotes Fort, dem Itimald-ud-Daula-Mausoleum und vielen weiteren Bauwerken ist ein wichtiges Ziel rund um die Kultur, Architektur und Geschichte Indiens. Weitere großartige Ziele findest Du in den Städten Mumbai, Bangalore, Kalkutta, Udaipur mit prachtvollen Palästen und künstlichen Seen, Manali und Shimla im Himalaya, Varanasi mit zahllosen Hindu-Tempeln, Teeplantagen in der Stadt Darjeeling, Munnar in den Bergen des Westghats in Südindiens, dem Fluß Ganges, in den Bergen des Himalaya, in der Inselgruppe der Nikobaren, in den Märkte und Basare Indiens, Teeplantagen, Wüsten und Steppen wie den Wüsten wie die Wüste Thar in Rajasthan (Nordindien bzw. Vorderindien) und vielem mehr.

Klima / Reisezeiten

Das Klima in Indien ist durch die zahlreichen Regionen sehr unterschiedlich. In Nordindien sind die Schwankungen zwischen den Jahreszeiten verhältnismässig stark: Im Sommer wird es 40 Grad und wärmer. Im Winter während der Monate November, Dezember, Januar und Februar kannst Du dort mit 19 bis 26 Grad rechnen. Im Westen und der Stadt Mumbai liegen die Temperaturen das ganze Jahr über durchschnittlich zwischen 30 und 35 Grad. Niederschläge fallen dort vor allem von Juni bis September. Kalkutta und der Osten weisen 25 bis 36 Grad über das ganze Jahr auf und bringen Niederschläge 300 mm Niederschlag in den Monaten Juni, Juli und August/September. Ausgesprochen heiß ist es im Süden bei recht konstanten Temperaturen über 30 Grad im ganzen Jahr. Nur im Januar und Februar fällt die Marke unter 30 Grad. Ende Mai und Anfang Juni musst Du im Süden mit starken Niederschlägen durch den Monsun rechnen. Welche Reisezeit am Besten für die Reise geeignet ist, hängt vom geplanten Urlaub ab: Wandern oder Hiking passt eher in den Winter (Januar, Februar). Ein sonnigr Strandurlaub ist im März/April sowie November und Dezember ideal. Aber auch dabei kommt es im Detail auf das anvisierte Reiseziel an.

Infrastruktur & Sicherheit

⚪ Gesundheitssystem: Problematisch
⚪ Impfungen: Werden empfohlen
⚪ Straßennetz: Mittel
⚪ Telefon & Internet: Mittel
⚪ Sicherheit: Mittel
⚪ Leitungswasser: Kein Trinkwasser
⚪ Binnengewässer: Nicht zum Baden geeignet
⚪ Schienennetz/Züge: Mittel
⚪ Busnetz: Mittel
⚪ Abdeckung Güter des täglichen Bedarfs: Gut
⚪ Abdeckung Restaurants/Bars: Gut

Informiert Euch vor Reiseantritt in der Tagespresse oder beim auswärtigen Amt über Sicherheit, Impfungen, Einreisebestimmungen und mehr. Wichtig sind auch Reiseversicherungen, um für den Notfall gewappnet zu sein.

Küche & Einkaufen

In Indien ist Einkaufen ein Erlebnis. Gerade auf den Basaren und in den Juweliergeschäften gibt es viele Farben und Gerüche, die Märkte sprechen alle Sinne an. Natürlich gehört Feilschen und Verhandeln mit dazu - nicht aber in den Emporien, den staatlichen Handelszentren. Besonders beliebt sind Miniaturmalereien, die von Malern von Hand angefertigt werden oder Kunsthandwerk mit Keramik oder Götterfiguren aus Messing – wie auch Teppiche und Seide und Schmuck. Indien ist ein so großes Land, dass seine Küche durch viele regionale Unterschiede geprägt ist. Einflüsse aus dem Orient und dem Westen mit Tomaten und Kartoffeln sind ebenso zu finden wie Einflüsse aus dem fernöstlichen Raum. Allen regionalen Küchen gemeinsam sind die zahlreichen Gewürze und scharfe Soßen und Zutaten. Viele Hindus ernähren sich vegetarisch, völliges Tabu ist Rindfleisch, bei den Muslimen ist Schweinefleisch ein Tabu. Bekannte Gerichte sind Kebab, Chicken Tikka Masala oder die Hülsenfrüchte, Dal genannt.

Reiseziele Indien: Impressionen für den Urlaub

TDer Minakshi-Tempel in Südindien steht beispielhaft für Hindu-Tempel und die dravidische Tempelarchitektur in Indien.

Die Strände rund um Goa sind berühmt - genauso wie die Parties. Strand und Ausgehen lassen sich hier gut kombinieren.

Indien ohne Taj Mahal - das ist kaum denkbar. Das Bauwerk ist ein monumentales Grabmal in Agra im nördlichen Indien.

Die Städte Indiens sind groß, laut und bunte. In Neu-Delhi findet sich etwa der Amtssitz des Präsidenten: Rashtrapati Bhavan.

Indien ist der größte Teeproduzent der Welt. Die Orte Munnar und Wayanad oder die Nilgiri Bergkette sind berühmt für Teeplantagen.

Wer Natur erleben will, findet in Indien Ziele wie den Kaziranga Nationalpark, Corbett Nationalpark, Sundarbans-Nationalpark und weitere.



Lage, Anreise, Flughäfen und Mobilität in Indien

Indien ist ein großes Land und hat über etwa 80 Flughäfen. Der Flughafen Mumbai (BOM) gehört mit über 40 Millionen Passagieren pro Jahr zu den wichtigsten Flughäfen in Südasien. Er liegt 15 km von der Stadt Mumbai und ist Drehkreuz für 46 internationale Fluggesellschaften. Größter Flughafen in Indien ist der Indira Gandhi International Airport (DEL). Er liegt 16 km südwestlich der Stadt New Delhi und ist über den Delhi-Gurgaon Expressway in die Stadt angeschlossen. Auch der Flughafen Hyderabad (HYD) südwestlich der Stadt Hyderabad gehört zu den größeren internationalen Flughäfen in Indien. Angebunden an die Stadt ist er über den Expressway. Wer eine Rundreise durch Indien plant, kann Flüge innerhalb des Landes dafür in Anspruch nehmen; diese funktionieren zum Zurücklegen der großen Strecken am Besten. Ein Airpass ermöglicht das Fliegen innerhalb des Landes für einen Pauschalpreis, der die Nutzung verschiedener Strecken nach Belieben ermöglicht.

In Indien herrscht Linksverkehr, wobei Verkehrsregeln aber eigentlich nicht wirklich bestehen. In den Großstädten gibt es Stadtbusse und das Land überziehen über 70 000 km Fernstraßen. Der Zustand der Straßen ist problematisch, auch das Schienennetz ist in einem desolaten Zustand. In grösseren Urlaubsorten, grossen Städen oder an Flughäfen ist ein Mietwagen kein Problem. Verbreitet ist auch das Anmieten eines Autos mit Chaffeur, das es bereits ab 25 Euro am Tag gibt. Wer sich für diese Art des Reisens entscheidet: Der Chauffeur übernachtet dann im Auto. Taxis sind ebenfalls verhältnismässig günstig verfügbar. Busse gibt es in allen großen Städten und auch Überlandbusse für weitere Strecken sind vorhanden. Der Transport von Waren funktioniert häufig noch mit Nutztieren (etwa im ländlichen Raum) oder Karren. Auch die Rikscha ist keine Seltenheit in Indien – insbesondere in engen Innenstädten wie Kalkutta. Die Anmietung eines Autos ist recht günstig in Indien und in allen größeren Städten unproblematisch.

Weitere Reiseziele in Asien:

Überblick: Reiseziele in Asien
Alternative: Reiseziel Taiwan
Alternative: Reiseziel Singapur
Alternative: Reiseziel Vietnam

Für die Reise

Dieser Inhalt wird noch für Dich erstellt.

Gut zu Wissen:

Aktuelle Hinweise: Auswärtiges Amt
Reisethema: Sicher reisen
Reisethema: Ratgeber Reiseversicherungen
Reisethema: Kulturreisen
Reisethema: Strandurlaub