Vietnam

Reiseziele und Infos für den Urlaub in Vietnam

Vietnam lockt als Urlaubs- oder Reiseziel vor allem mit seiner Natur und Kultur. Vielseitig, vom Luxusurlaub in Vietnam bis zum Bergsteigen oder unterwegs als Backpacker – so stellt sich das Reiseziel Vietnam dar. Insgesamt finden sich mehrere Klimazonen: Nordvietnam wartet mit gemässigtem Klima und ungewöhnlichen Berglandschaften mit tiefen Schluchten auf – etwa in der Provinz Lao Cai. Zentralvietnam bietet Berge bis 2.500 Meter, Regenwald, traumhafte Strände und historische Highlights. Zu guter letzt bietet sich dann noch Südvietnam an, das mit herrlichen Badeorten und Insel wie Phú Quốc, der Stadt Ho-Chi-Minh (ehemaliges Saigon), einem angenehmen Klima und wirtschaftlicher Kraft punkten kann. Die Ha Long Bucht mit ihren Booten und Bergen ist berühmt und sollte auf keiner Reise nach Vietnam fehlen. Strände wie der An Banag Beach in Hoi An oder die An Banag Beach locken für einen Strandurlaub; genauso die Inseln Vietnams. Wer zu Fuß die Natur entdecken möchte, kann sich auf den Old Quarter Wanderweg machen oder in den Nationalpark Ba Vi National Park begeben. In Hoi An wartet ein ganzer Terracotta Park neben der Historischen Stätte Old House of Tan Ky oder dem Cotic Museum. Pagoden, Grabmäler, Tempel und andere Orte bieten Einblicke in die asiatische Kultur. Ruhe findet man wieder am Gewässer Lake of the Restored Sword oder im Mekong Delta. Märkte mit vielfältigem Angebot und Garküchen runden eine Reise nach Vietnam ab.

Vietnam

Vietnam - wichtig Infos

⚪ Hauptstadt: Hanoi
⚪ Fläche: rund 331.690 Quadratkilometer
⚪ Einwohner: Rund 44 Mio.
⚪ Bevölkerungsdichte: Medium
⚪ Sprache/n: Vietnamesisch
⚪ Währung: Bong (VND)
⚪ Sicherheitsrisiko: Niedrig bis Mittel
⚪ Politisches Risiko: Niedrig
⚪ Preisniveau vor Ort: Niedrig

⚫ Urlaubsthemen in Vietnam:

Nationalparks, Monumente, Strand, Wandertouren und Hiking, Bootsfahrten, Wassersport wie Schwimmen, Tauchen, Schnorchlen und mehr, Landschaften, Entspannen, Spazieren gehen, Monumente, Tempel, Kultur.

Reiseziele & Sehenswürdigkeiten

Stadt Hoi An und die Altstadt von Hoi an, Insel Thuan Tinh Island, Floh- und Straßenmarkt Hoi An Night Market, ehemalige Händler-Residenz Old House of Tan Ky, Museum Bao Tang Van Hoa Dan Gia, Museum Thanh Ha Terracotta Park, Strand An Banag Beach, Insel Cam Nam Island, Duc An Old House und mehr. Ein weiteres Ziel ist die Stadt Hanoi mit dem Wanderweg Old Quarter, dem ethnologischen Museum, dem Schwert-See oder Hoan-Kiem-See, der Ein-Säulen-Pagode, Ho Chi Minh-Mausoleum und weiteren Sehenswürdigkeiten.

Das Mekong Delta im Südwesten Vietnams mit grossartigen Wasser- und Sumpflandschaften. Der Tempel Thien-Mu-Pagode in der Kaiserstadt Hue, Ba Vi National Park, der See West Lake nahe Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt, Stadt Dong Hoi, Stadt Hue, Stadt Da Nang, Halong Bucht im Norden Vietnams gehören auch zu den lohnenswerten Zielen Vietnams.

Weiterhin bieten sich die Berge und Schluchten in Nordvietnam an oder die Strände in Zentralvietnam und Südvietnam. Inseln wie Côn Sơn Island, Phú Quốc, Binh Ba Island, Hòn Đũa, Thổ Chu, Insel Binh Hung, Inselgruppe Ba Lua und viele weitere Inseln bieten Traumstrände, Bootstouren, Tauchparadiese, Korallenriffe und mehr für einen traumhaften Strandurlaub.

Klima / Reisezeiten

Vietnam unterliegt verschiedenen klimatischen Bedingungen. Der Norden ist subtropisch, der Süden liegt nahe am Äquator. Der Norden ist im Winter von November bis April relativ trocken mit durchschnittlichen Temperaturen von etwa 17 Grad Celsius. Von Mai bis Oktober klettern die Temperaturen dann im Sommer auf bis zu 38 Grad. Im Zentrum des Landes herrschen rund 30 Grad im Durchschnitt. In den Wintermonaten gibt es deutlich mehr Niederschläge und es besteht auch die Gefahr von Taifunen. Im Süden ist es warm: Es herrschen zwischen Februar und Mai rund 35 Grad, in der Nacht fällt die Temperatur auf etwa 20 Grad. Niederschläg im Süden fallen vor allem von Juni bis Oktober.

Infrastruktur & Sicherheit

⚪ Gesundheitssystem: Problematisch
⚪ Impfungen: Werden empfohlen
⚪ Straßennetz: Mittel bis schlecht
⚪ Telefon & Internet: Mittel
⚪ Sicherheit: Mittel
⚪ Leitungswasser: Nicht trinkbar
⚪ Binnengewässer: Mit Vorsicht geniessen
⚪ Schienennetz/Züge: Mittel
⚪ Busnetz: Mittel
⚪ Abdeckung Güter des täglichen Bedarfs: Gut
⚪ Abdeckung Restaurants/Bars: Gut

Informationen findest Du Reiseantritt am besten in der Tagespresse oder beim auswärtigen Amt über Sicherheit, Impfungen, Einreisebestimmungen und mehr. Wichtig sind auch Reiseversicherungen, um für den Notfall gewappnet zu sein.

Küche & Einkaufen

Die chinesische, die indische und die Küche der Thai haben die Küche Vietnams stark beeinflusst. Reis und Reisnudeln sind die Grundnahrungsmittel vieler Gerichte, hinzu kommen einige genießbare Tiere und Insekten. In Vietnam sind Tabus, welche Tiere gegessen werden, fast unbekannt. Die Gerichte sind nicht so scharf wie in der indischen Küche.

Vietnam gehört zu den schönsten Ländern für Schnäppchen. Wo die Preise nicht ausgezeichnet sind kannst Du feilschen. Die berühmten Kegelhüte kommen aus der Region Hue am Südufer des An-Cuu-Flusses. Hochwertige Exemplare erkennt man übrigens an den Papierschnitzeln zwischen den Strohhalmen. In der Schneiderstadt Hoi An gibt es günstige maßangefertigte Kleidung. Stoffe wie Seide oder Stickereien und Kunsthandwerk sind in der Region von Hanoi bis Ha Long City zu finden. Schwimmende Märkte und Garküchen gehören ebenfalls zu den typischen Erlebnissen in Vietnam. Ein Besuch der Ha-Long-Bucht lässt sich mit dem Nachtmarkt in Bai Chay verbinden, der täglich ab 18.00 Uhr offen ist. Die Märkte Vietnams sind aber ohnehin einen Besuch wert.

Reiseziel Vietnam: Impressionen für den Urlaub

Die Reisterrassen oder Reisfelder Vietnams solltest Du auf Deiner Reise durch das Land auf jeden Fall als Reiseziel einplanen.

Saigon oder Ho Chi Minh verspricht Großstadtleben und hält es auch. Hochhäuser, Tempel, bunte Märkte, Paläste, Straßenstände erwarten Dich.

Vietnam geizt nicht mit Stränden und Inseln weit ab des Massentourismus. Hier: Der ursprüngliche Nam Du Archipel in der Provinz Kien Giang.



Lage, Anreise, Flughäfen und Mobilität in Vietnam

Der größte internationale Flughafen in Vietnam ist der Tan Son Nhat International Airport (SGN) etwa 8 km nördlich von der Stadt Ho-Chi-Minh-Stadt entfernt. Der Flughafen Noi Bai International Airport (HAN) ist der zweitgrößte Flughafen in Vietnam. Er liegt 45 km nördlich der Stadt Hanoi und ist über eine Schnellstraße mit der Stadt verbunden. Eine Buslinie fährt in etwa einer Stunde vom Flughafen in die Stadt.

Der Straßenverkehr in Vietnam ist laut und chaotisch. Hupen gehört ebenso dazu wie das Motorrad oder Roller. Den kann man vor Ort auch mieten – zu recht günstigen Preisen. Allerdings: Der Straßenverkehr in Vietnam ist nicht einfach zu bewältigen und es ist riskant, sich mit einem Motorroller ins Getümmel zu stürzen. Für gewöhnlich gilt Rechtsverkehr - aber gefahren wird, wo gerade Platz ist.

Die Fortbewegung mit dem Schiff ist ebenfalls keine Seltenheit in Vietnam – zahlreiche Häfen entlang der über dreitausend Küstenkilometer und auch Verbindungungen durch Flüsse spielen eine erhebliche Rolle in Vietnam. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn viele Schiffe entsprechen nicht den notwendigen Sicherheitsstandards, so dass es immer wieder zu Unfällen kommt. Auch Flussfahrten durch das Mekong-Delta sind recht beliebt.Das Straßennetz in Vietnam ist auf einem verhältnismässig niedrigen Standard – viele Straßen sind nicht asphaltiert oder in schlechtem Zustand.

Wer abgelegene Orte erkunden will, sollte bei der Fahrzeugmiete gegebenenfalls auf ein Allrad-Fahrzeug setzen. Von Juni bis Oktober kann es zu Stürmen und Überschwemmungen kommen, so dass es sinnvoll ist, sich bei einer geplanten Tour mit dem Auto auf eigene Faust gut im Vorfeld über die aktuelle Lage zu informieren. Züge gibt es zwar in Vietnam – das Schienennetz erschliesst aber nicht alle Orte, so dass sich weite Teile der Mobilität auf der Straße oder auf dem Wasser abspielen. Die Strecken zwischen großen Städten lassen sich aber mit dem Zug recht gut bewältigen. Beliebt sind auch die Open Tour Busse, die touristische Orte miteinander auch auf Langstrecken verbinden und sehr günstig sind. Vor allem für Backpacker und Budget-Reisende ist diese Art der Fortbewegung ideal.

Weitere Reiseziele in Asien:

Überblick: Reiseziele in Asien
Alternative: Reiseziel Philippinen
Alternative: Reiseziel Thailand
Alternative: Reiseziel Taiwan

Für die Reise

Dieser Inhalt wird noch für Dich erstellt.

Gut zu Wissen:

Aktuelle Hinweise: Auswärtiges Amt
Reisethema: Sicher reisen
Reisethema: Ratgeber Reiseversicherungen
Reisethema: Strandurlaub