Reiseziele und Infos für den Urlaub in Gabun

Gabun - Vielseitiges Land für Reisen mit tollen Zielen

Gabun ist ein verhältnismässig sicheres Reiseland ... eine Seltenheit in Zentralafrika. Die Grenzen zu den Nachbarländern, die von Bürgerkriegen und oft auch recht hohere Kriminalität gekenntzeichnet sind sollte man nicht überschreiten – dann kann man in diesem touristisch wenig erschlossenen Land einen wunderbaren Urlaub verbringen. Das Land ist durch Regenwald und Gebirge mit einer Höhe bis zu 1.000 Meter geprägt, hinzu kommt die 800 km lange Küste mit wunderbaren unentdeckten Stränden sowie Savannen-Gebiete und auch Wasserfälle. Das Land ist also landschaftlich vielseitig und damit ein Juwel unter den Ländern Afrikas. Die Bodenschätze des Landes sorgen ausserdem dafür, dass es kein armes Land ist. Gorillas gibt es hier, man kann sie im Rahmen eines Trekkings oder einer Safari entdecken. Aber auch Wale, Riesenschildkröten, Elefanten, Schimpansen, Leoparden, Panther, Antilopen, Büffel und Krokodile gehören dazu. Das Land mit vielen Gewässern lockt mit seiner Artenvielfalt oft auch Angler nach Gabun. Zum Einkaufen findet man in Libreville in den Stadtteilen Nkembo, Mont Boouét und Akebe-Plaine Märkte mit Alltagsartikeln und die landestypischen Holzmasken, den Fang. In der Stadt Libreville empfängt das Museum über Albert Schweitzer seine Gäste oder man schaut sich die Moschee Hassane II an. Natur gibt es in dem Nationalpark Akanda oder man genießt den Strand Pointe-Denis. Weitere Nationalparks sind der Ivindo National Park und der Pongara National Park in Gabun und mehr. Der Mayumba Nationalpark ist ausserdem bekannt für die schönsten Strände Gabuns, die sich aber auch einfach entlang der Küste finden. Touristisch betrachtet ist Gabun ein verhältnismässig unerschlossenes Land - Massentourismus gibt es hier nicht.

Gabun
Gabun-Bild

Gabun - wichtig Infos

⚪ Hauptstadt: Libreville
⚪ Fläche: rund rund 267.000 Quadratkilometer
⚪ Einwohner: Rund 1.7 Mio.
⚪ Bevölkerungsdichte: Niedrig
⚪ Sprache/n: Französisch
⚪ Währung: CFA-Franc (BEAC XAF)
⚪ Sicherheitsrisiko: Niedrig
⚪ Politisches Risiko: Niedrig
⚪ Preisniveau vor Ort: Mittel (Teilweise auch Hoch)

⚫ Urlaubsthemen in Gabun:

Strand, Nationalparks, Strand, Essen und Genuß, Segeln, Wassersport, Entspannen, Stadt, Spazieren gehen, Menschen, Kultur, Geschichte.

Klima / Reisezeiten

Gabun hat ein typisch gleichmäßiges Klima durch seine geografische Lage am Äquator. Die Sonneneinstrahlung ist über das Jahr konstant bei Temperaturen von etwa 26 Grad Celsius. Hinzu kommt eine hohe Luftfeuchtigkeit von 80 %. Die Lage in der innertropischen Konvergenzzone beschert Gabun somit lediglich einen Wechsel von Regen- zur Trockenzeit. Lediglich die Küstenregion ist gemäßigter und zeigt durch die Lage am Meer etwas kühlere Temperaturen. Die Regenzeit dauert zwischen Ende März bis Mitte Juni. Von Ende September bis zur Mitte Dezember folgt eine kleine Regenzeit. Die beste Zeit für eine Reise nach Gabun ist die Trockenzeit von Juni bis September, in dieser Zeit sind auch Wale vor der Küste. Meeresschildkröten kommen von November bis Januar an die Küste Gabuns.

Reiseziele & Sehenswürdigkeiten

Stadt Libreville mit Palast Palais Presidential, Kathedrale St. Marie Cathedral, Museum Albert Schweitzer, Moschee Hassane II, Regierungsgebäude cour Constitutionnelle de la Republique Gabonaise, Nationalpark Akanda National Park, Straßenmarkt Cecado Glass, Strand Pointe-Denis Beach, Gebäude L´Eglise St-Michel Libreville, Museum des Arts et Tradiitons du Gabon, Kasino Croisette, Wahrzeichen Memorial Leon Mba. Naturschutzgebiet Reserve de la Lope, Nationalpark Ivindo National Park, Pongara National Park, Batéké Plateau National Park, Park Loango und weitere Nationalparks wie der Mayumba Nationalpark, Insel Corisco, die Berge Mont Iboundji und Mont Bengoué.

Infrastruktur & Sicherheit

⚪ Gesundheitssystem: Problematisch
⚪ Impfungen: Werden empfohlen
⚪ Straßennetz: Mittel bis schlecht
⚪ Telefon & Internet: Schwierig
⚪ Sicherheit: Gut
⚪ Leitungswasser: Kein Trinkwasser
⚪ Gewässer: Nicht zum Baden geeignet
⚪ Schienennetz/Züge: Schlecht/Kaum vorhanden
⚪ Busnetz: Mittel
⚪ Abdeckung Güter des täglichen Bedarfs: Gut in Städten
⚪ Abdeckung Restaurants/Bars: Gut in Städten

Informiert Euch vor Reiseantritt auf jeden Fall in der Tagespresse oder beim auswärtigen Amt über Sicherheit, Impfungen, Einreisebestimmungen und mehr. Wichtig sind auch Reiseversicherungen, um für den Notfall gewappnet zu sein.

Küche & Einkaufen

In Gabun sind an den Küstengebieten vor allem Fisch und Meerestiere das Hauptnahrungsmittel. Grundnahrungsmittel sind Reis, Maniok und die Yams Wurzel. Speziell für das Land ist das Angebot von Fleisch der Antilope, aber auch normale Tiere wie Hühnchen oder Hammel sind übliche Fleischsorten in der Küche von Gabun. In Libreville und anderen Städten merkt man die Einflüsse der französischen Küche. Landestypisch ist der Brei aus Mehl und der Kassawa Knolle, Gari und das Fleischgericht aus Huhn Nyembwe.

In der modernen Hauptstadt von Gabun, Libreville, finden in den Stadtteilen Mont Boouèt, Nkembo und Akebe-Plaine Märkte statt. Holzmasken, aber auch andere Schnitzereien wie Figuren oder Bildhauerarbeiten nach altem Stil, die aber speziell für Touristen hergestellt werden, werden auf diesen Märkten verkauft. Weitere Angebote sind Tontöpfe oder Musikinstrumente. Wie überall in Afrika ist bei Touren in abgelegene Gebiete eine gute Versorgung ratsam - vor allem mit sicherem Trinkwasser.

Kenia in Bildern

Holzschnitzereien, Kunsthandwerk, Tücher oder Masken und Musikinstrumente gehören zu den beliebten Mitbringseln aus Afrika.

Gabun bietet eine gekonnte Mischung aus Savanne, Urwald / Regenwald und Strände. Die Straßenverhältnisse sind dabei oft schlecht.

Meeresschildkröten gehören zu den Besonderheiten Gabuns. Ob man sie zu Gesicht bekommt hängt von der Reisezeit ab.

Der Waldbüffel ist kleiner als sein Verwandter, der sich in der Savanne wohl fühlt. Er lebt in den lichten Wäldern Zentralafrikas.

Einer der eindruckvollsten Bewohner Gabuns ist wohl der Gorilla - ein Flachlandgorilla um genau zu sein. Im Urwald fühlen diese sich wohl.

Zu den landschaftlichen Schönheiten des Landes Gabun gehören die Strände, die teilweise auch zu den Nationalparks gehören.



Anreise, Flughäfen und Mobilität in Gabun

In Gabun ist der Flughafen Libreville Leon M`ba ( LBV) der größte Flughafen. Er liegt 7 km nördlich von der Hauptstadt Libreville und wurde nach dem ersten Präsidenten des Landes, Léon M`ba benannt. Die Gabon Airlines sind hier stationiert, zudem fliegen die Air France von und nach Paris sowie die PrivatAir nach Frankfurt am Main. Zusätzlich gibt es verschiedene Flugverbindungen innerhalb Afrikas nach Nairobi, Douala oder Abidjan. Der zweite große Flughafen in Gabun ist der Port Gentil Airport (POG).

Der Eisenbahnverkehr ist nicht gut ausgebaut, die einzige Strecke in ganz Gabun verbindet die Stadt Franceville mit der Hauptstadt Libreville.

Für den Straßenverkehr gibt es ein Fernstraßennetz mit Nationalstraßen, beispielsweise von Libreville nach Doussala an die Grenze der Republik Kongo oder von Bifoum nach Nkolmengboua an die Grenze nach Kamerun. Die Regionalstraßen verbinden Städte wie von Sam I nach Doum. Lokale Strassen verbinden die nähere Umgebung von Ortschaften. Nur etwa 10% der Straßen in Gabun sind asphaltiert – im undurchdringlichen Urwald ist das Vorankommen ohne Offroad-Fahrzeug fast ausgeschlossen. Wer also selbst fahren will, sollte bei der Anmietung auf ein 4x4-Fahrzeug setzen.

In der Regel werden aber Touren oder Reisen inklusive Touren geboten. Es gibt Busse und Minibusse, die in Afrika grundsätzlich mit Vorsicht zu geniessen sind. Sammeltaxen sind in Gabun üblich – hier empfiehlt sich aus Sicherheitsgründen das Anhalten eines leeren Taxis und die Vereinbarung eines Preises für eine Alleinfahrt. Beachtet dabei auch den Zustand des Fahrzeuges. Nachfahrten mit dem eigenen Fahrzeug sind riskant und sollten unterlassen werden. Die schlechten Verhältnisse im Straßenverkehr und unbeleuchtete Fahrzeuge führen häufig zu Unfällen.

Weitere Reiseziele:

Überblick: Reiseziele in Afrika
In der Nähe: Südafrika
In der Nähe: Mosambik
Alternative: Tansania
Alternative: Australien

Für die Reise

Dieser Inhalt wird noch für Dich erstellt.

Gut zu Wissen:

Aktuelle Hinweise: Auswärtiges Amt
Reisethema: Sicher reisen
Reisethema: Ratgeber Reiseversicherungen
Reisethema: Strandurlaub