Kenia

Reiseziele und Infos für den Urlaub in Kenia

Kenia mit zahlreichen Nationalparks zu Land und zu Wasser gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Afrika. Kein Wunder, denn neben Safaris, wilden Tieren in einem der zahlreichen Nationalparks und Naturschutzgebiete finden sich auch lebendige Städte wie die Küstenstadt Mombasa, die Hauptstadt Nairobi und zahlreiche Traumstrände zum Baden, Schnorcheln oder Tauchen. Die Meeresschutzgebiete sind genauso wie die Erlebnisse auf dem Land von reicher Natur geprägt. Zu den zahlreichen Nationalparks gehören große Namen wie der Amboseli Nationalpark, der Hell's Gate Nationalpark, der Nairobi-Nationalpark, Malindi Beach Nationalpark und viele mehr. Zur artenreichen Vielfalt der Tiewelt in Kenia gehören Elefanten, Giraffen, Nashörner, Löwen, Wildhunde, Hyänen, Zebras – aber auch Schlangen und Krokodile. Vögel wie der Geier, der Strauß oder der Ibis gehören ebenfalls zu den Arten, die in Kenia zuhause sind. Die Küste Kenias ist geprägt von langen und ausgedehnten Sandstränden – oft mit Dünen oder langen Palmenhainen direkt hinter dem Strand. Hier lässt es sich auf jeden Fall aushalten; auch für einen Erholungsurlaub oder eben die richtige Mischung aus Safari, Naturerleben und Strand. Interessant sind auch die afrikanischen Märkte und Einkaufsstraßen in den Zentren grösserer Städte wie Mombasa oder Nairobi. Bunt und mit Basarcharakter lässt sich hier die Vielfalt Afrikas direkt erfahren. Abwechslung findet sich in den Bergen – etwa bei Mount Kenya, der wie viele andere Berge oder Vulkankrater im Rift Valley liegt - vor allem im eindrucksvollen Mount Kenia Massiv. Insbesondere entlang der Küste des Landes finden sich zahlreiche Hotels, die mit in der Regel mit Pools ausgestattet sind und von einfacher Ausstattung bis hin zur Luxusunterkunft sehr vielfältig sind.

Kenia
Kenia-Bild

Kenia - wichtig Infos

⚪ Hauptstadt: Nairobi
⚪ Fläche: rund rund 580.000 Quadratkilometer
⚪ Einwohner: Rund 47 Mio.
⚪ Bevölkerungsdichte: Medium
⚪ Sprache/n: Englisch, Swahili
⚪ Währung: Kenia Schilling (KES)
⚪ Sicherheitsrisiko: Mittel
⚪ Politisches Risiko: Mittel
⚪ Preisniveau vor Ort: Mittel

⚫ Urlaubsthemen in Kenia:

Natur, Safari, Tiere und Pflanzen, Vulkane, Strand, Wassersport wie Segeln, Tauchen oder Schwimmen, Camping, Trekking bzw. Hiking, Bergsteigen, Klettern, Kiteboarding, Bootsausflüge, Shopping.

Reiseziele & Sehenswürdigkeiten

Naturschutzgebiet Masai Mara (Teil der Serengeti), Nationalparks Abmoseli, Tsavo-East, Tsavo-West, Hell's Gate, Nairobi Nationalpark, Samburu Naturschutzgebiet, Malinidi Meeres Nationalpark, Kisite-Mpunguti-Meeresnationalpark, Vulkankrater Menengai, Erholungsgebiet Karura Forest, Wasini Island (Meerestierbeobachtung mit Delfinen und Walen), Wasserfall Thomson's Fals, Natronsee, Victoriasee, Turkana-See, Ngong-Berge, Strände wie der Turtle Bay Beach, Diani Beach, Nyali Beach, Kikambala Beach und viele mehr. Ruinenstadt Gedi. Nairobi mit Eisenbahnmuseum, Karura Forest, Jamia Moschee, Karen Blixen Museum, Nairobi Mamba Village, Giraffen-Center, Shopping im Village Market und mehr. Küstenstadt Mombasa mit Altstadt, Parks und zahlreichen Stränden sowie nahen Naturschutzgebieten, Casino, Municipal Market, Makupa Market oder City Market, Shopping in Moi, in der Nyerere Avenue oder in der Digo Road.

Klima / Reisezeiten

An der Küste Kenias kannst Du mit gleichmässigen Temperaturen etwa um 25 bis 28 Grad Celsius rechnen – das ganze Jahr über (Von Juni bis August eher 25 Grad). Regen ist eher selten, kann aber im ganzen Jahr dort auftreten. An der Küste unterscheiden sich Tag- und Nachttemperaturen kaum. Zentralkenia und Nairobi sind mit rund 25 Grad tagsüber und rund 10 Grad in der Nacht etwas kühler. Im Hochland Westkenias regnet es häufiger. Die Monate März bis Mai und September bis November sind mit viel Niederschlag in Westkenia verbunden. Im Norden Kenias ist es das ganze Jahr über heiss und trocken.

Infrastruktur & Sicherheit

⚪ Gesundheitssystem: Problematisch
⚪ Impfungen: Werden empfohlen
⚪ Straßennetz: Niedriger Standard
⚪ Telefon & Internet: Mittel
⚪ Sicherheit: Mittel
⚪ Leitungswasser: Kein Trinkwasser
⚪ Gewässer: Nicht zum Baden geeignet
⚪ Schienennetz/Züge: Schlecht
⚪ Busnetz: Mittel
⚪ Abdeckung Güter des täglichen Bedarfs: Mittel
⚪ Abdeckung Restaurants/Bars: Gut bis schlecht

Informiert Euch vor Reiseantritt auf jeden Fall in der Tagespresse oder beim auswärtigen Amt über Sicherheit, Impfungen, Einreisebestimmungen und mehr. Wichtig sind auch Reiseversicherungen, um für den Notfall gewappnet zu sein.

Küche & Einkaufen

Holzschnitzereien, Schmuck, Tücher und allerlei Kunsthandwerk – das sind beliebte Mitbringsel aus Kenia. In den größeren Städten wie Nairobi oder Mombasa finden sich auch Einkaufszentren und Märkte, auf denen sich alles findet, was benötigt wird. In ländlichen Gebieten ist die Abdeckung weitaus schlechter. Vor allem ein Wasservorrat ist immer zu empfehlen.

Kenias Küche bietet afrikanische, indische und internationale Gerichte. Während im Hochland eher mild gewürzt wird, sind an der Küste würzigere Varianten üblich. Auf den Tisch kommen Huhn, Schaf oder Ziege oder auch Straußenfleisch und Antilope. Hirse, Bohnen, Bananen und Süßkartoffeln gehören zu den wichtigsten Nahrungsmitteln darüber hinaus. Auch Kaffee und Tee stehen auf der Liste der Genüsse ganz oben.

Kenia in Bildern

Eine Reise nach Kenia ohne einen Besuch der zahlreichen Nationalparks und eine Safari ist kaum denkbar. Zahlreiche Anbieter haben Touren im Angebot, die einem mitten in die wilde Natur bringen.

Neben vielen anderen Tieren sind vor allem die Vögel in Kenia sehenswert. Der Nakurusee im Nakuru-Nationalpark (ein Sodasee) ist berühmt für seine Flamingo-Ansammlungen.

Kenia besteht nicht nur aus trockenen Gebieten. Kaffee- und Teeplantagen gehören mit zum Land - hier in der Nähe des Mount Kenia - einem gigantischen Gebirgsmassiv im Zentrum des Landes.

In Mombasa gibt es ein vielfältiges Angebot auf den Märkten, in Einkaufszentren oder Ladengeschäften. In abgelegenen Gebieten ist die Abdeckung bei weitem nicht so gut.

Diani Beach in Kenia wird oft als der König der afrikanischen Strände bezeichnet. Allerdings: Es gibt noch viele weitere großartige Strände, die das Land zu bieten hat.

Entlang der Strände rund um Mombasa finden sich zahlreiche komfortable Hotels in westlichem Stil. Die Dörfer Kenias sehen unterdessen anders aus und bieten weit weniger Luxus.



Anreise, Flughäfen und Mobilität in Kenia

Die wichtigsten Flughäfen für die Anreise sind Nairobi (NBO) und Mombasa (MBA). Wer direkt an die Küste will, fliegt nach Möglichkeit Mombasa an. Innerhalb Kenias existieren noch weitere Flughäfen und Flugverbindungen.

Im Rahmen von Pauschalreisen erfolgt oft eine Abholung beziehungsweise ein Transfer zum Hotel direkt vom Flughafen. In größeren Städten wie Mombasa oder Nairobi kann man einen Mietwagen mit oder ohne Fahrer mieten – auf die Preise sollte dabei genau geachtet werden. Ein Allradantrieb ist dabei sinnvoll, denn Hauptstrecken sind zwar oft asphaltiert zum Entdecken des Landes ist das Befahren von Nebenstrecken aber meist notwendig und diese sind nicht im besten Zustand (ohne Asphaltierung, bei Regen sehr schlammig, Schlaglöcher und so weiter).

Es gibt Verbindungen mit Bussen und Minibussen, Züge verkehren nur zwischen großen Städten und brauchen sehr lange. Bei Nutzung der Bahn wird in der Regel ein Ticket erster Klasse empfohlen. In Nairobi existiert ein gutes Busnetz. Es herrscht Linksverkehr. Zahlreiche Unternehmen bieten Touren und Safaris in die Naturschutzgebiete und andere spannende Orte wie etwa das Mount Kenia Massiv an. Es sollte sowohl bei Taxis als auch bei Touren darauf geachtet werden, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt. Im Idealfall fragen Sie bei Ihrem Hotel nach.

Weitere Reiseziele:

Überblick: Reiseziele in Afrika
In der Nähe: Südafrika
In der Nähe: Mosambik
Alternative: Tansania
Alternative: Australien

Für die Reise

Dieser Inhalt wird noch für Dich erstellt.

Gut zu Wissen:

Aktuelle Hinweise: Auswärtiges Amt
Reisethema: Sicher reisen
Reisethema: Ratgeber Reiseversicherungen
Reisethema: Strandurlaub