Urlaubsziel Kuba

Reiseziele und Infos für den Urlaub in Kuba

Kuba ist als Urlaubs- oder Reiseziel für Strandfans bekannt. Und es ist wahr: Auf Kuba findet man herrliche Strände, Buchten und Inseln, die zum Erholen, Tauchen, Schnorcheln, Segeln oder anderen Aktivitäten einladen. Aber Kuba ist mehr als seine Strände: Naturschutzgebiete, die schöne Wanderungen und Spaziergänge erlauben, eine reiche Natur und Tier- sowie Pflanzenwelt, lebendige Städte – teils mit ausgeprägtem Nachtleben, zahlreiche Museen, Märkte und andere Angebote zum Einkaufen, Höhlensysteme mit prähistorischen Hinterlassenschaften und mehr ermöglichen vor allem eine vielseitige Reise. Bei verhältnismässig warmen Temperaturen das ganze Jahr über und viel Sonne lässt sich dann auch das karibische Lebensgefühl Kubas entdecken. Zigarren und Rum oder Plantagen gehören genauso dazu wie die Musik, Salsa oder auch die kubanische Küche, die mit vielseitigen Genüssen aufwarten kann. Dass Kuba darüber hinaus ein Paradies für Oldimer-Fans ist – sowohl für Autos als auch Motorräder ist zwar kaum erwähnenswert ... macht aber eben auch den besonderen Reiz des Reisezieles Kuba aus.

Kuba

Kuba - wichtig Infos

⚪ Hauptstadt: Havanna
⚪ Fläche: rund 108.000 Quadratkilometer
⚪ Einwohner: Rund 11.5 Mio.
⚪ Bevölkerungsdichte: Niedrig bis Mittel
⚪ Sprache/n: Spanisch
⚪ Währung: Peso Convertible (CUC)
⚪ Sicherheitsrisiko: Mittel bis niedrig
⚪ Politisches Risiko: Niedrig
⚪ Preisniveau vor Ort: Mittel

⚫ Urlaubsthemen in Kuba:

Musik, Nachtleben, Bars, Tanzen, Strand, Sonne, Tauchen, Schnorcheln, anderer Wassersport, Geschichte, Museen, Märkte und Stöbern, Kultur, Erholung, Natur, Spaziergänge und Wanderungen, Höhlen, Kaffee- und Tabakplantagen, Dschungel, Inseln, Bootstouren, Fischen/Angeln, Oldtimer.

Reiseziele & Sehenswürdigkeiten

Haupstadt Havanna mit Altstadt La Havan Vieja, der Festungsanlage Castillo de los Tres Meyes del Morro, Kapitol von Havanna, Revolutionsmuseum, Hafen, Festungsanlage La Cabaña, Aquarium Acuario Nacional de Cuba, Kunstprojekt Fusterlandia, Kathedrale von Havanna, Strände wie Playas del Este, Playa Baracoa, Playa Bacuranao, Bauernmarkt und mehr.

Küstenstadt Varadero auf der Halbinsel Hicacos mit traumhaften Stränden wie Playa Caleta, Playa Larga, Yachthafen, Insel und Strand Cayo Blanco (Ernst-Thälmann-Insel), Varadero Strand, Einkaufszentrum Plaza Americas, Naturschutzgebiet Varahicacos Ecological Reserve, Delfinarium, Parkanlage Parque Retori Josone, Höhlen wie die Cueva Ambrosio, Golfplatz, der nahe gelegenen Flusslandschaft Parque Rio Canimar und mehr.

Ortschaft Vinales und Umgebung mit Kegelkarstbergen, grossem Höhlensystem Cueva del Indio, botanischem Garten, prähistorischen Höhlenmalereien und mehr. Weitere Ortschaften und sehenswerte Städte: Trinidad, Cienfuegos, Santiago de Cuba, Santa Clara, Matanzas, Camagüey, Cárdenas und weitere. Großartige Reiseziele finden sich auch in den zahlreichen Stränden, Buchten und Inseln Kubas wie etwa Cayo Saetía, Playa Larga, Playa Ancon, Isla de la Juventud, Playa Guardalavaca, Cayo Guillermo, Cayo Coco, Cayo Santa Maria, und viele mehr. Nationalparks und Naturschutzgebiete wie Topes de Collantes oder der Alexander-von-Humboldt-Nationalpark oder die Parklandschaft Bacona wie auch das Escambray-Gebirge sind ebenfalls attraktive Sehenswürdigkeiten. Zigarrenfabriken kann man ebenfalls besichtigen.

Klima / Reisezeiten

In den Monaten von November bis April herrscht die Trockenzeit in Kuba. Juni, Juli, August und September sind dagegen mit etwa 8 bis 9 Regentagen pro Monat meist wenig beliebt für eine Reise. Die Temperaturen im Land sind relativ gleichmässig über das ganze Jahr verteilt. Von etwa 26 Grad im Januar bis hin zu über 30 Grad in den Monaten Mai bis September gibt es nur geringfügige Schwankungen. Stürme sind von Juni bis November zu erwarten – sie können verheerend sein. Achtet deshalb auf Warnungen.

Einem Bade- oder Strandurlaub steht zu keiner Jahreszeit etwas entgegen; die Wassertemperaturen liegen zwischen 24 und 28 Grad über das gesamte Jahr. Die beste Reisezeit liegt daher in den Monaten November, Dezember, Januar, Februar, März und April, die nicht ganz so heiss und nass sind wie der Rest des Jahres.

Infrastruktur & Sicherheit

⚪ Gesundheitssystem: Problematisch
⚪ Impfungen: Standardimpfungen
⚪ Straßennetz: Mittel
⚪ Telefon & Internet: Mittel
⚪ Sicherheit: Gut
⚪ Leitungswasser: Kein Trinkwasser
⚪ Gewässer: Vorsicht bei Binnengewässern
⚪ Schienennetz/Züge: Mittel bis schlecht
⚪ Busnetz: Gut
⚪ Abdeckung Güter des täglichen Bedarfs: Gut
⚪ Abdeckung Restaurants/Bars: Gut

Wir empfehlen, sich nach aktuellen Informationen hierzu beim Auswärtigen Amt zu informieren: auswärtigen Amt. Wichtig sind auch Reiseversicherungen, um für den Notfall gewappnet zu sein. Das Gesundheitssystem macht eine Rücktransport-Versicherung sinnoll. Hurrikane sind ein Sicherheitsrisiko - die Frühwarnsysteme funktionieren aber gut.

Küche & Einkaufen

Auf Kuba kommen die Einflüsse Spaniens, Afrikas und der Karibik in der Küche zusammen. Schwarze Bohnen, Reis, Kochbananen, Fleisch und Sossen ... das gehört in Kuba oft dazu. Nicht umsonst gehört “Arroz con frijoles” (Reis mit Bohnen und einer weiteren Komponente) zu den beliebtesten Gerichten. Fleisch wird in fast jedem Gericht verwendet. Gewürzt wird exotisch mit Knoblauch, Zwiebeln, Limettensaft und vielen anderen Gewürzen. Sandwiches aus kubanischem Brot sind drüber hinaus als Snack äusserst beliebt. Die kubanische Küche weist sehr große Regionalunterschiede auf und ist dementsprechend auch vielseitig. Geboren aus der Vielfalt der vor Ort wachsenden Früchte werden in Kuba sehr viele unterschiedliche Getränke geboten. Der Rum ist natürlich obligatorisch und in verschiedensten Varianten und Mischungen zu haben – auch als Mitbringsel. Restaurants mit internationaler Küche sind auf Kuba eher selten vorzufinden. Staatliche Restaurants sind oft qualitativ nicht sonderlich gut aufgestellt. Private Restaurants “Paladares” sind häufig die bessere Wahl.

Wenn Du Souvenirs oder andere Besonderheiten einkaufen willst, dann ist ein Urlaub auf Kuba genau richtig. Zigarren, Tee, Flohmärkte, Musik, Büchermärkte, Rum, Kunst und Kunsthandwerk, Textilien und vieles mehr wird hier geboten. Auf den Märkten in Kuba (Bauernmärkte), die Obst und Gemüse der Saison anbieten. In grösseren Ortschaften gibt es auch Kaufhäuser und Supermärkte oder Einkaufszentren. Auf Touristen ist man gut eingestellt.

Reiseziel Kuba: Impressionen für den Urlaub

Die Oldtimer Kubas sind berühmt. Alte Autos gibt es genauso wie alte Motorräder. In der karibischen Szenerie prägen diese Fahrzeuge das Bild des Landes. Genauso wie Zigarren, Strände und Rum oder die Musik.

Sehr viele Städte und Ortschaften in Kuba sind einen Besuch wert. Die Hauptstadt Havanna gehört auf jeden Fall dazu oder Cienfuegos (im Bild) mit Wasserfall, Plaza Jose Marti, Palacio de Valle und mehr.

Traumhafte Strände zum Relaxen, Schwimmen, Tauchen, Segeln oder um am Abend das karibische Leben mit Musik zu geniessen - das gehört in jedem Fall zu Kuba. Es gibt aber auch herrliche Naturerlebnisse zu entdecken.



Lage, Anreise, Flughäfen und Mobilität in Kuba

Anreise mit dem Flugzeug oder Schiff

Die Insel Kuba ist am besten per Flugzeug zu erreichen. Die wichtigsten Flughäfen für die Anreise sind Havanna (Aeropuerto Internacional José Martí) und der internationale Flughafen Varadero Juan Gualberto Gómez in der kubanischen Provinz Matanzas. Vor allem über den Flughafen Varadero kommen viele Besucher ins Land. In Varadero und Umgebung finden sich dann auch schon viele Hotels, Strände und eine ausgeprägte Infrastruktur für den Tourismus. Es gibt auch Kreuzfahrtschiffe, die in Kuba anlegen. Zwischen Miami und Havanna gibt es zudem Fährverbindungen. Einige karibische Airlines bieten Airpässe an, so dass Du in der Karibik mehrere Ziele anfliegen kannst.

Mietwagen – Unterwegs mit dem Auto in Kuba

Einen Mietwagen in Kuba anzumieten ist kein Hexenwerk. Der sollte natürlich vorher reserviert werden. Internationale Autovermietungen bieten ganz normale Fahrzeuge – keine Oldtimer. Auf den Straßen Kubas ist es relativ entspannt und nicht allzu voll. Allerdings: Die Hauptverbindungen (Autopista) sind gut ausgebaut, weisen aber dennoch Schlaglöcher auf. Nebenstrecken sind oft eher schlecht ausgebaut. Du solltest also vorsichtig fahren; Nachfahrten oder Fahrten bei einer Wetterlage die keine Sicht mehr erlaubt sind keine gute Idee. Es gibt genügend Tankstellen, aber nicht jede hat das richtige Benzin. Du solltest also rechtzeitig ans Tanken denken und es nicht auf den letzten Tropfen ankommen lassen.

Zug und Bus in Kuba

Die staatliche Eisenbahngesellschaft Ferrocarriles de Cuba betreibt mehrere Zuglinien. Um diese in Anspruch zu nehmen wird Abenteuerlust benötigt. Handgeschriebene Fahrpläne, Tickets gibt es an den Bahnhöfen und Schaltern – selbst das kann aber schwierig werden und die Züge sind auch nicht sonderlich bequem. Dem steht ein authentisches Erlebnis entgegen und günstig ist das Zugfahren auch. Beliebt bei Reisenden sind die Busse von Viazul, die die bekanntesten Ziele anfahren. Wenn Du Taxi fahren willst, dann wird bei offiziellen Taxis das Taxameter eingeschaltet. Für längere Strecken lohnt es sich zu verhandeln.

Weitere Reiseziele:

Überblick: Urlaub in Amerika
Alternative: Urlaub in Brasilien
Alternative: Urlaub in Mexiko
Alternative: Urlaub in Vietnam
Alternative: Urlaub in Papua-Neuguinea

Für die Reise

Dieser Inhalt wird noch für Dich erstellt.

Gut zu Wissen:

Aktuelle Hinweise: Auswärtiges Amt
Reisethema: Roadtrips
Reisethema: Strandurlaub
Reisethema: Sicher reisen
Reisethema: Ratgeber Reiseversicherungen